VITA

Stefanie Bieker

Kostümbildnerin

Ausbildung

  • Ausbildung zur Theaterschneiderin am Residenztheater München
  • Studium an der Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg mit Abschluss als Gewandmeisterin
  • Assistentin von Nikola Hoeltz, u.a. Mitarbeit als Garderobiere bei Edgar Reitz‘ 13-teiligem Film „Die zweite Heimat“
  • seit 1994 Kostümbildnerin bevorzugt bei Kinofilmen und Fernsehspielen
  • 2012 - 2014 Projektleitung Stiftung Oper Berlin 
  • Sprachen: Englisch fließend, Französisch Grundkenntnisse
  • Auslandserfahrungen: Jamaika, Thailand, Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Frankreich, Schweiz, Österreich, Spanien, Polen, Tschechien.

Nominierungen:

2012: AACTA Award "Lore" australian film institute 

2013: Der Deutschen Filmpreis für „Lore“ (Regie: Cate Shortland)

2016: Robert Dänischer Filmpreis

2016: Europäischer Filmpreis für „Unter dem Sand" (Regie: Martin Zandvliet)

Mitglied EFA, DEF, DAfF, VSK

 

Stefanie Bieker

costume designer

education:

After training as a dress maker at the Residenztheater in Munich, Stefanie Bieker graduated from the Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg with a degree in costume design and workshop management. Stefanie Bieker began to work as a costume designer for film and television in 1994. Since then she has specialized in costumes of the last century, in particular the period from the twenties to the seventies, with an emphasis on WWII costumes.

In addition to her work for film and television she was a costume production manager at the Opera Berlin.

nominations:

2012: AACTA Award "Lore" australian film institute 

2013: the Deutscher Filmpreis for the WWII-drama „Lore“

2016: Danish Film Award "Robert" for Best Costume Design for "Land of Mine/ Under Sandet"

2016: european Film Award for "Land of Mine/ Under Sandet"


member of EFA, DEF, DAfF, VSK